Home

Bildquellen: Vogliaditerra.com ; einfach-im-lotto-gewinnen.de ; file1.npage.de

Aus Wikipedia

Ein Vampir ist im Volksglauben und der Mythologie eine blutsaugende Nachtgestalt. Dabei handelt es sich meist um einen wiederbelebten menschlichen Leichnam, der sich von menschlichem oder tierischem Blut ernährt und – je nach Kultur und Mythos – mit verschiedenen übernatürlichen Kräften ausgestattet ist. Manchmal behandelt das Wort „Vampir“ auch nichtmenschliche Gestalten wie Dämonen oder Tiere. Nach der mythologischen Vampirgestalt sind die Vampirfledermäuse benannt, die einzige Säugetiergruppe, die sich ausschließlich vom Blut anderer Tiere ernährt.

 

Aus Villa-Vampyria

Das sind Vampire alla Bram Stokers Dracula. Sie haben kein Spiegelbild, eine große Abneigung vor Weihwasser, Silber, Kreuzen und Knoblauch und mit dem Tageslicht haben sie es auch nicht so dicke! Dafür wohnen sie in romantischen Schlössern mit gruseligen Gruften und tolle Liebhaber sollen sie ja auch sein....Hat alles seine Vor und Nachteile.

Aus Wikipedia

Ein Werwolf althochdeutsch auch Mannwolf genannt, ist in Mythologie, Sage und Dichtung ein Mensch, der sich nachts bei Vollmond in einen blutdürstigen Wolf verwandeln kann. Als Phänomen gehört er zum großen Komplex der Wertiere, der sich in Religion und Mythologie weltweit findet, vor allem auch in Afrika, wo der Werwolfglaube sehr verbreitet ist, und in Nord- und Südamerika.

Aus Abandoned Creatures

Mythen ranken sich um die Erschaffung des ersten Werwolfs: Manche glauben sie entstammen eines Kannibalenstammes, die sich irgendwann mit Wölfen gepaart haben, als ihnen die Weibchen ausgingen, andere sehen sie als normale Tierrasse. Sicher ist nur, dass sie physisch den Menschen haushoch überlegen sind. Sie können zwischen einer menschenähnlichen, meist jedoch primitiv wirkenden, Form und ihrem Wolfswesen, einem ca. 2 Meter hohen aufrecht gehenden Wolfswesen wechseln.

Werwölfe sind der Natur sehr verbunden und werden durch den Mond gestärkt. Werwölfe können normal wie andere Lebewesen getötet werden. Sie sind allerdings sehr zäh. Werwölfe vertragen kein Silber, das bei ihnen starke Verbrennungen hervorruft. Werwölfe brauchen sowohl Nahrung (meißt große Mengen Fleisch) als auch Schlaf. Untereinander können die Werwölfe in Wolfsform mit guturalen Lauten (Halslauten) kommunizieren, was für Menschen und andere wie Grunzen klingt. Wölfe erhalten von Natur aus keine Nachteile durch verdorbenen oder heiligen Boden.

 



Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!